tobias ströhlein feiert 10-jähriges!

Im Frühjahr 2010 entschied sich die Sozialstiftung Bamberg für die Schließung der hauseigenen Wäscherei im Klinikum am Bruderwald, ullmer bearbeitet seitdem die rund dreieinhalb Tonnen Wäsche, die tagtäglich in den Kliniken anfallen. Darüber hinaus sorgen auch eigene Mitarbeiter*innen des Familienunternehmens aus dem Dreiländereck dafür, dass die Textilien zum richtigen Zeitpunkt in der gewünschten Menge auf die Stationen gelangen. Und seit 10 Jahren steht Herr Tobias Ströhlein der kleinen Truppe im Bruderwald vor und ist damit ein „Mann der ersten Stunde“. Er hält den Kontakt zu den Stationsleitungen und Funktionsbereichen, kontrolliert die Bestandsmengen in den Schränken, löst online bei ullmer die Wäschebestellungen aus und managt das automatische Kleiderausgabesystem für die rund 2.000 Mitarbeiter*innen und stimmt sich dabei mit Herrn Georg Stirnweiß, der das Facility Management in der Sozialstiftung Bamberg leitet, ab. Auch – oder vor allem – in den letzten Wochen unter erschwerten „Corona-Bedingungen“.

Wir sind froh und dankbar, dass wir mit Herrn Ströhlein einen derart kompetenten und zuverlässigen Mitarbeiter in einem der größten Kliniken in Nordbayern an unserer Seite wissen; gratulieren ihm von ganzem Herzen zu seinem Jubiläum und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Handshake auf Corona Art: (von links) Peter Kess ( Referent der Geschäftsführung ullmer), Tobias Ströhlein und Georg Stirnweiß ( Leiter Facility Management )
Tags:
Facebook
Twitter
Google+
Pinterest